Eltako FSR14-2x 2-Kanal-Stromstoß-Schaltrelais

Item number: ELT30014002

Eltako FSR14-2x 2-Kanal-Stromstoß-Schaltrelais

Category: Schalt-Aktoren


49,90 €

including 19% VAT. , plus shipping (Standard)

Recommended retail price: 63,67 €
(You save 21.63%, that is 13,77 €)
Not available now!

Shipping time: 8 - 10 workdays

 

Für dieses Produkt erhalten Sie 0.5 digitale Bonusmünzen!


Eltako FSR14-2x 2-Kanal-Stromstoß-Schaltrelais

Der 2-Kanalk-Stromstoß-Schaltaktor FSR24-2x ist eine Komponente des Eltako RS485 Bussystems (auch 14er Bus genannt). Es ist keine Funkkomponenten und kann per Funk nur via dem Bindeglied Etlako FAM14 angesteuert werden. 
PioTek hat mit der Implementation des EnOcean Funks ind die HomeMatic Welt die Möglichkeit geschaffen , dass EnOcean/Eltako Komponenten Wie HomeMatic Komponenten in der HomeMatic Zentrale "aussehen" und sich auch so "verhalten". Der FSR14-2x verhält sich in diesem Fall wie ein Schaltaktor.

Um also Komponenten des Eltako Bussystems in die HomeMatic Zentralen (CCU1/CCU2/CCU3/PioTek Desktop Pi)aber auch in die Profi-Software IP-Symcon und die Symbox einbinden zu können benötigt man neben einem EnOcean USB oder LAN Gateway an der jeweiligen Zentrale dieses FAM14 Antennenmodul.
Mittlerweile wird das Eltako 14er Bussystem schon von einigen Herstellern wie Weber-Haus vorinstalliert. Der Bauherr findet dann ein fertig konfiguriertes und funktionierendes System vor, welches er vielleicht mit einer Zentrale und anderen Erweiterungen versehen möchte. Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung solch eines Projektes.
Rufen Sie uns an !

Herstellerinformationen:

Stromstoß-Schaltrelais mit 2 Kanälen, 1+1 Schließer potenzialfrei
16A/250V AC, Glühlampen 2000W, mit DX-Technologie. Bidirektional.
Stand-by-Verlust nur 0,1 Watt.
Reiheneinbaugerät für Montage auf Tragschiene DIN-EN 60715 TH35.
1 Teilungseinheit = 18mm breit, 58mm tief.
Anschluss an den Eltako-RS485-Bus. Querverdrahtung Bus und Stromversorgung mit
Steckbrücke.
Mit der patentierten Eltako-Duplex-Technologie können die normalerweise potenzialfreien
Kontakte beim Schalten von 230V-Wechselspannung 50Hz trotzdem im Nulldurchgang
schalten und damit den Verschleiß drastisch reduzieren. Hierzu einfach den N-Leiter an
die Klemme (N1) und L an 1(L) und/oder N an (N2) und L an 3(L) anschließen. Dadurch
ergibt sich ein zusätzlicher Stand-by-Verlust von nur 0,1 Watt.
Beim Ausfall der Versorgungsspannung bleibt der Schaltzustand erhalten.
Bei wiederkehrender Versorgungsspannung wird definiert ausgeschaltet.
Die Kanäle können unabhängig voneinander als ES- und/oder ER-Kanal eingelernt werden.
Szenen-Steuerung:
Mit einem der vier Steuersignale eines als Szenentaster eingelernten Tasters mit Doppelwippe
können mehrere Kanäle eines oder mehrerer FSR14-2x zu je einer Szene ein- bzw. ausgeschaltet
werden.
Zentralbefehle am PC werden mit der Gebäudefunk-Visualisierungs- und Steuerungs-Software
GFVS gesendet. Hierzu am PC einen oder mehrere FSR14-2x einlernen.
Mit den Drehschaltern werden die Taster eingelernt und gegebenenfalls die 4 Kanäle getestet.
Für den Normalbetrieb werden der mittlere und der untere Drehschalter anschließend auf
AUTO gestellt. Bei dem oberen Drehschalter wird ggf. für alle Kanäle gleich die EW-Zeit (0-120
Sekunden) für Relais bzw. die RV-Zeit (0-120 Minuten) für Stromstoßschalter eingestellt.
Werden Funk-Bewegungs-Helligkeitssensoren FBH (Master) und / oder FBH (Slave) eingelernt, wird mit dem oberen Drehschalter, für jeden Kanal getrennt, die Schaltschwelle festgelegt, bei welcher die Beleuchtung einschaltet bzw. ausschaltet. Einstellungen des oberen
Drehschalters gemäß Bedienungsanleitung.
Werden Funk-Helligkeitssensoren FAH60 eingelernt, wird mit dem oberen Drehschalter,
für jeden Kanal getrennt, die Schaltschwelle festgelegt, bei welcher in Abhängigkeit von der
Helligkeit die Beleuchtung einschaltet bzw. ausschaltet (von ca. 0lux in der Position 0 bis ca.
50lux in der Position 120). Eine Hysterese von ca. 300lux zwischen dem Ein-und Ausschalten
ist fest eingestellt. Eine zusätzlich eingestellte RV-Zeit wird nicht beachtet.
Je Kanal kann nur ein FBH (Master) oder FAH eingelernt werden. Ein FBH (Master) oder FAH kann
jedoch in mehrere Kanäle eingelernt werden.
Werden Funk-Fenster-Türkontakte FTK oder Fenstergriffsensor FFG7B-rw eingelernt, lassen
sich mit dem mittleren Drehschalter in den Positionen AUTO 1 bis AUTO 4 unterschiedliche
Funktionen einstellen und maximal 116 FTK verknüpfen:
AUTO 1 = Fenster zu, dann Ausgang aktiv. AUTO 2 = Fenster offen, dann Ausgang aktiv.
In den Stellungen AUTO 3 und AUTO 4 sind die auf einem Kanal eingelernten FTK automatisch
verknüpft. Bei AUTO 3 müssen alle FTK geschlossen sein, damit der Arbeitskontakt schließt
(z. B. für Klimasteuerung). Bei AUTO 4 genügt ein geöffneter FTK, um den Arbeitskontakt zu
schließen (z. B. für Alarmmeldung oder Zuschalten der Stromversorgung eines Dunstabzuges).
Ein oder mehrere FTK können in mehrere Kanäle eingelernt werden, damit verschiedene
Funktionen gleichzeitig je FTK möglich sind.
Nach einem Stromausfall wird die Verknüpfung durch ein neues Signal der FTK bzw. bei der
nächsten Statusmeldung nach 15 Minuten wieder hergestellt.
Eine zusätzlich eingestellte RV-Zeit wird nicht beachtet.
Funktion mit Funk-Rauchwarnmeldern FRW oder Wassersensoren gemäß Bedienungsanleitung.
Die LED unter dem oberen Drehschalter begleitet den Einlernvorgang gemäß Bedienungsanleitung und zeigt im Betrieb Steuerbefehle durch kurzes Aufblinken an.

Alle technischen Daten sind Herstellerangaben! Irrtum, Druckfehler, Preisänderungen und Liefermöglichkeit vorbehalten.

RS458 Bus Anleitung

Anleitung

Datenblatt

Please login first to add a tag.