Eltako FAE14LPR RS485-BUS-AKTOR EINZELRAUMREGELUNG HEIZEN/KÜHLEN FÜR 2 ZONEN

Artikelnummer: ELT30014030

EAN: 4010312314234

Eltako FAE14LPR RS485-BUS-AKTOR EINZELRAUMREGELUNG HEIZEN/KÜHLEN FÜR 2 ZONEN

Kategorie: Heizen-Kühlen


49,90 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Standard)

UVP des Herstellers: 60,20 €
(Sie sparen 17.11%, also 10,30 €)
Diesen Artikel haben wir nicht am Lager und beschaffen Ihn für Sie !

Lieferzeit: 8 - 10 Werktage

 

Für dieses Produkt erhalten Sie 0.5 digitale Bonusmünzen!


Eltako FAE14LPR RS485-BUS-AKTOR EINZELRAUMREGELUNG HEIZEN/KÜHLEN FÜR 2 ZONEN

 

 

Einzelraumregelung mit 2 Kanälen, 4 A/250 V, potenzialfrei. Bidirektional.
Stand-by-Verlust nur 0,1 Watt.


Reiheneinbaugerät für Montage auf Tragschiene DIN-EN 60715 TH35.
1 Teilungseinheit = 18 mm breit, 58 mm tief.
Anschluss an den Eltako-RS485-Bus. Querverdrahtung Bus und Stromversorgung mit Steckbrücke.
Sind beide Relais eingeschaltet, werden 0,4 Watt benötigt.
Die Kanäle können entweder gemeinsam gleich eingelernt werden, unterer Dreh schalter in Position 1+2, oder ganz getrennt in den Positionen 1 oder 2.
Mit den Drehschaltern werden zunächst die Sensoren eingelernt. Im Normalbetrieb wird mit dem mittleren Drehschalter die Betriebsart eingestellt.
PWM 1 für Ventile mit thermoelektrischem Stellantrieb, T = 4 Minuten.
PWM 2 für Ventile mit motorischem Stell antrieb, T = 15 Minuten.
2-Pt für 2-Punkt-Regelung.
Betriebsart PWM-Regelung:
Am oberen Drehschalter wird die gewünschte Temperaturdifferenz eingestellt, bei der zu 100% eingeschaltet wird. Wenn Ist-Temperatur größer = Soll-Temperatur, wird ausgeschaltet. Wenn Ist-Temperatur kleiner = (Soll-Temperatur – Hysterese), wird zu 100% eingeschaltet. Wenn die Ist-Temperatur zwischen (Soll-Temperatur – Hysterese) und Soll-Temperatur liegt, wird abhängig von der Temperaturdifferenz mit einer PWM in 10%-Schritten ein- und ausgeschaltet. Je geringer die Temperaturdifferenz, desto kürzer die Einschaltzeit. Durch die Ein stellbarkeit des 100%-Wertes kann die PWM an die Heizkörpergröße bzw. -träg heit angepasst werden. Im Kühlbetrieb drehen sich die Vorzeichen um.
Im Heizbetrieb ist grundsätzlich die Frostschutzfunktion aktiv. Sobald die Ist-Temperatur unter 8°C fällt, wird in der gewählten Betriebsart auf 8°C geregelt.
Betriebsart 2-Punkt-Regelung:
Am oberen Drehschalter wird die gewünschte Differenz zwischen Ein- und Ausschalttemperatur eingestellt. Wenn Ist-Temperatur größer = Soll-Temperatur, wird ausgeschaltet. Wenn Ist-Temperatur kleiner = (Soll-Temperatur – Hysterese), wird eingeschaltet. Im Kühlbetrieb drehen sich die Vorzeichen um.
Mit dem unteren Drehschalter wird die Art der angeschlossenen Stelleantriebe angewählt: SA NC für Stellantrieb NC (normally closed) oder SA NO für Stellantrieb NO (normally open).
Werden Funk-Fenster-Türkontakte FTK oder Fenstergriffsensor FFG7B-rw eingelernt, so werden diese mit ODER verknüpft. Wenn ein oder mehrere Fenster offen sind, bleibt der Ausgang ausgeschaltet. Im Heizbetrieb bleibt aber der Frostschutz aktiv.
Werden Bewegungsmelder FBH eingelernt, so werden diese mit UND verknüpft. Wenn alle FBH 'Nicht Bewegung' gemeldet haben, wird auf Stand-by Absenkbetrieb geschaltet: Im Heizbetrieb wird die Soll-Temperatur um 2° abgesenkt, im Kühl betrieb um 2° angehoben. Sobald ein FBH wieder Bewegung meldet, wird auf Normalbetrieb geschaltet.
Werden FBH und Funktaster eingelernt, so gilt immer das zuletzt empfangene Telegramm. Ein FBH schaltet bei Bewegung also einen mit dem Funk taster gewählten Absenkbetrieb wieder aus.
Wird ein Funktaster eingelernt, so ist die Belegung der 4 Tasten fest mit folgenden Funktionen belegt: Rechts oben: Normalbetrieb (auch per Schaltuhr mit der Funktion 'ein' aktivierbar). Rechts unten: Nacht-Absenkbetrieb um 4°, im Kühlbetrieb Anhebung um 4° (auch per Schaltuhr mit der Funktion 'aus' aktivierbar). Links oben: Stand-by-Absenkbetrieb um 2°, im Kühlbetrieb Anhebung um 2°. Links unten: Aus (im Heizbetrieb Frostschutz aktiv, im Kühl betrieb dauerhaft aus).
Störbetrieb: Wird länger als 1 Stunde kein Funktelegramm eines Temperatursensors empfangen, leuchtet die LED und es wird auf Störbetrieb geschaltet: Im Heizbetrieb wird bei PWM 11,2 Minuten eingeschaltet und 2,8 Minuten ausgeschaltet. Bei PWM 2 und 2-Pt betragen die Zeiten 4,5 Minuten 'ein' und 10,5 Minuten 'aus'. Im Kühlbetrieb wird ausgeschaltet. Wird wieder ein Funktelegramm empfangen erlischt die LED und es wird automatisch wieder auf Normalbetrieb geschaltet.
Die LED unter dem oberen Drehschalter begleitet den Einlernvorgang gemäß Bedienungs anleitung und zeigt im Betrieb Steuerbefehle durch kurzes Aufblinken an.


Alle technischen Daten sind Herstellerangaben! Irrtum, Druckfehler, Preisänderungen und Liefermöglichkeit vorbehalten.

 

 

 

 

 

 

RS458 Bus Anleitung

Anleitung

Datenblatt

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.